Brexit, ein Thema, das im vergangenen Jahr, präsent wie kaum ein anderes, die Bürger Großbritanniens zu spalten verstand. Die persönlichen Gedanken sind aus deutscher Sicht sicherlich nur schwer nachvollziehbar und noch schwerer nachzuempfinden. Diesen Umstand wollte ich mir zunutze machen, um mit "fremden" Augen die Frage nach der nationalen Identität Großbritanniens zu beleuchten und fotografisch heraus zu arbeiten. Meine Serie handelt vom täglichen Leben, seinen Facetten und Kontrasten. Sie zeigt die Breite der Öffentlichkeit, die Kontroversen und versucht zu verstehen, dass, ungeachtet der politischen Veränderungen, der Alltag die Arroganz besitzt einfach weiterzulaufen. Sie ist der Spiegel des Hier und Jetzt eines Landes mit ungeklärter, wie ungewisser Zukunft und lässt, fernab des europäischen Selbstverständnisses, die Frage offen wie sinnvoll dieser Schritt erscheint.
Back to Top